Service

Wir kümmern uns gerne um Ihr Anliegen. Hierzu hat sich die unten dargestellte Vorgehensweise bewährt. Selbstverständlich passen wir uns dabei Ihren Wünschen an. Ein erfahrener Unternehmer beispielsweise hat ganz andere Anforderungen an das Notariat, als derjenige, der seine erste Urkunde unterschreibt.

  1. Beratung: Gerne nehmen wir uns die Zeit, Ihr Anliegen mit Ihnen ausführlich zu besprechen. Vereinbaren Sie dazu einfach einen persönlichen Termin im Notariat (Kontaktseite). Selbstverständlich können Sie uns die Daten der gewünschten Beurkundung auch per Telefon oder E-Mail zusenden.
  2. Entwurf: Aus Ihren Daten und dem Beratungsergebnis erstellen wir einen individuellen Vertragsentwurf, den wir Ihnen innerhalb weniger Tage zusenden. So können Sie sich in Ruhe und zu Hause mit dem geplanten Beurkundungstext auseinandersetzen und uns Fragen stellen oder Änderungswünsche mitteilen.
  3. Beurkundung: Wenn Sie mit dem Entwurf einverstanden sind, vereinbaren Sie bitte einen Beurkundungstermin. Denke Sie bitte daran, zum Beurkundungstermin Ihren Personalausweis oder Reisepass mitzubringen. Beim Beurkundungstermin liest Ihnen Ihr Notar den Vertrag vollständig vor und erklärt diesen. Mit den Unterschriften liegt dann eine rechtsgültige Urkunde vor.
  4. Abwicklung: Schlussendlich kümmern wir uns um den sogenannten „Vollzug" Ihrer Urkunde, also um die Abwicklung. Beendet ist die Abwicklung z.B. in Immobiliensachen regelmäßig, wenn der neue Eigentümer im Grundbuch eingetragen ist. Wichtig ist uns: Wir stehen jederzeit während und auch nach der Abwicklung bei Fragen zur Verfügung. Zum Schluss erhalten Sie von uns ein abschließendes Schreiben. So wissen Sie, dass „Alles erledigt" ist.